Referenzbeispiel

GWK KI

Der Geschäftsführer muss aus gesundheitlichen Gründen nach mehrjähriger Tätigkeit von seinem Posten zurücktreten, sodass nun nach einem geeigneten Nachfolger gesucht wird. Daraus ergibt sich für die Führung der Schule die Frage, wer sich um die Organisation, die Mitarbeiter, die Wirtschaftlichkeit – kurz gesagt um das Tagesgeschäft – kümmern kann.

Eine interne Lösung kommt aufgrund der komplexen Anforderungen, des umfangreichen Aufgabenfeldes sowie der Dringlichkeit der anfallenden Aufgaben nicht in Frage, da eine adäquate Einarbeitung so kurzfristig nicht möglich ist.

Die Aufgabenfelder der Interimsgeschäftsführerin der GWK waren in diesen 6 Monaten unter anderem:

Überwachung der laufenden Geschäfte

Überprüfung der laufenden Prozesse und Arbeitsschritte evtl. Nutzung der neuen Situation zur Einführung von neuen Strukturen/ Strategien etc.

Sicherung und Optimierung der Einnahmen

Steuerung der Liquidität

Ansprechpartner für den Vorstand, Mitarbeiter, Eltern und Förderer

Vertretung nach außen und Kontakt zu Behörden

Nachfolge/Neueinstellung

Einarbeitung der neuen Geschäftsführung

Nach Abschluss der vereinbarten 6 Monate war der neue Geschäftsführer für die oben genannte Schule gefunden und bereits durch die GWK-Mitarbeiterin in seinen Tätigkeitsbereich eingearbeitet. Auch dem anfallenden Tagesgeschäft wurde innerhalb der 6 Monate zuverlässig und kompetent nachgegangen.

Top